Ein paar Zeilen für Dich..️ Herzlichst Nadine Jede Abhängigkeit entsteht aus de…


Ein paar Zeilen für Dich..❤️
Herzlichst Nadine

Jede Abhängigkeit entsteht aus der unbewussten Weigerung, den eigenen Schmerz anzuschauen und zu durchleben.

Jede Sucht beginnt mit Schmerzen und endet mit Schmerzen. Egal wovon Du abhängig bist. Alkohol, Essen, legale oder illegale Drogen oder einer Person. Du benutzt etwas oder jemanden, um den eigenen Schmerz abzudecken. Deshalb gibt es in intimen Beziehungen so viel Unglück und so viel Schmerz, nachdem die erste Euphorie verklungen ist.

BEZIEHUNGEN SIND NICHT DIE URSACHE FÜR DEN SCHMERZ UND UNGLÜCK.

Sie bringt den Schmerz und das Unglück , die schon in Dir sind, zum Vorschein. Jede Sucht tut das. Jede Sucht erreicht einen Punkt , an dem sie nicht mehr funktioniert, und dann fühlst Du den Schmerz stärker als je zuvor.

Dies ist einer der Gründe, warum die meisten Menschen ständig versuchen, dem gegenwärtigen Moment zu entfliehen und in der Zukunft irgendeine Erlösung zu finden. Das erste, was ihnen begegnen könnte, wenn sie ihre Aufmerksamkeit auf das Jetzt richten würden, wäre ihr eigener Schmerz, und davor haben sie Angst.

Wenn sie nur wüssten, wie leicht es ist, sich im Jetzt die Kraft der Gegenwärtigkeit zu erschliessen, jene eine Wahrheit, die alle Täuschungen, alles Vergangene und den dazugehörigen Schmerz auslöst. Wenn sie nur wüssten, wie nahe sie ihrer eigenen Wirklichkeit sind, wie nahe sie Gott sind.

Es ist aber auch keine Lösung, Beziehungen zu vermeiden, um keinen Schmerz zu erfahren. Der Schmerz ist in jedem Fall da. Drei gescheiterte Beziehungen in der gleichen Anzahl von Jahren zwingen dich mit Sicherheit eher ins Erwachen als drei Jahre auf einer einsamen Insel oder im stillen Kämmerlein. Wenn Du allerdings intensive Gegenwärtigkeit in Dein Alleinsein einbringen kannst, wird das die gleiche Wirkung haben.

Eckart Tolle




Zum Post…

logo_neu_text

Hier finden Sie mich auch

Impressum I Kontakt I Disclaimer I AGB I Datenschutz

Nadine Reuter 2019 © Alle Rechte vorbehalten - Webdesign by Thomas Kramer www.zenario.net